Ausgezeichnet.org
Inhaltsverzeichnis

4 Belüftungsmethoden bei dichten Fenstern

Die Qualität der Luft, die die Hausbewohner einatmen, wird manchmal missachtet. Inzwischen ist der Luftaustausch im Raum nicht nur dazu nötig, um das Gebäude in einem guten Zustand zu erhalten sowie Schimmel und Pilze zu vermeiden, sondern ist auch für die Menschen von unschätzbarem Wert.

Kopfschmerzen, Erschöpfung, Apathie und Atemnot sind die ersten Symptome der Zunahme von Kohlendioxid. Ein längerer Aufenthalt in einem nicht belüfteten Gebäude setzt Krankheitssymptomen aus, die sogar unumkehrbar sein können.

1. Dichte Fenster sind ein Belüftungsmangel

In den Zeiten, in denen die Fenster undicht waren, war der natürliche Luftaustausch völlig ausreichend, um die optimalen Bedingungen im Haus zu erhalten.

Die Gewohnheit lehrte uns daher, dass die frische Luft durch die Fenster zu uns gelangt, aber bei den heutigen Wärmedämmungsparametern der Fenster ist dies ohne ihr Öffnen oder ihre „Entdichtung“ praktisch unmöglich.

In einem mittelgroßen Haus, reicht ein für 5-10 Minuten geöffnetes Fenster aus, um die frische Luft vollständig auszutauschen. Leider ist dies keine günstige Lösung, vor allem im Winter, weil wir die kalte Luft von außen zunächst erwärmen müssen.

Dies sind die 4 beliebtesten Methoden, um die natürliche Belüftung zu verbessern, ohne den Geldbeutel zu entleeren.

Änderung des Anpressdrucks der Beschläge

Der Fensterbeschlag funktioniert auf dem Prinzip der Zusammenarbeit von Riegeln, die im Flügel platziert sind und Haken, die im Rahmen montiert sind. Bei Beschlägen, die die Möglichkeit geben, den Anpressdruck zu ändern, haben die Rollzapfen eine zylindrische oder achteckige Form, jedoch einen exzentrischen Aufbau.

Das Drehen des Riegels verursacht, dass er mehr oder weniger an den Haken im Rahmen gedrückt wird, wodurch er mehr oder weniger an die Dichtung auf dem Flügel angepresst wird.

Ein größerer Anpressdruck wird im Winter eingestellt, um eine Luftinfiltration zu verhindern, und er wird in der Zeit vom Frühling bis Herbst reduziert.

Eine solche Einstellung verursacht eine geringere Dichtheit der Riegel und erzeugt einen minimalen Luftstrom von außen, und die auf diese Weise gelockerte Dichtung der Terrassentür kann pro Stunde 1 m3 Luft von außen in die Wohnung hineinlassen.

2. Reduktion der Dichtheit am Umfang

Die Mehrheit der Fenster auf dem Markt hat eine sog. Abstehfunktion, die darauf basiert, den Flügel so zu platzieren, dass um ihn herum ein Lüftungsspalt von wenigen Millimetern entsteht.

Diese Lösung ist sehr funktional, wenn du längere Zeit außerhalb des Hauses verbringen möchtest, beachte jedoch die Sicherheit – wenn du im Erdgeschoss wohnst, wird das gekippte Fenster einem potenziellen Dieb helfen, was durch andere Vorsichtsmaßnahmen verhindert werden sollte.

Diese Art der Dichtheitsreduktion gewährleistet eine große Dosis Frischluft, weil durch ein Fenster mit der Größe von 1x1m innerhalb einer Stunde sogar 42 m3 Luft ausgetauscht werden kann.

3. Anwendung von Diffusoren

Diffusoren sind Geräte, die es auf kontrollierte Weise erlauben, eine entsprechende Luftmenge durch geschlossene Fenster zu liefern.

Du kannst Fenster mit serienmäßig montierten Diffusoren kaufen oder sie in montierte Fenster installieren, aber in diesem Fall musst du jedoch mit einem Garantieverlust rechnen.

Ein riesiger Vorteil dieser Belüftungsmethode ist, dass du die Anzahl und Platzierung der Diffusoren sehr präzise an die Größe und die Art der Räume anpassen kannst, um einen optimalen Luftaustausch und das Wohlbefinden der Hausbewohner zu gewährleisten.

Mehr über Diffusoren und ihre Typen erfährst du hier: Lasst uns über die Feuchtigkeit lachen, also wozu dienen Diffusoren in den Fenstern?

4. Kippen des Flügels

Das Kippen des Fensters ist die beliebteste Form der Raumbelüftung, die wir durch das Einstellen des Griffs, gewöhnlich in vertikaler Position, erhalten. Der Flügel wird nicht ganz geöffnet, sondern wird oben am Rahmen gekippt.

Viele Fenster geben auch die Möglichkeit, den Grad des Kippens einzustellen und ihn mit Hilfe von Begrenzern zu regulieren, den sog. Regulierungsleisten.

Das auf diese Weise geöffnete Fenster hat einen Spalt von einem Dutzend Zentimeter, so dass die durchfließende Luft in einem großen Maß sogar mehrere Dutzend Kubikmeter pro Stunde beträgt.
Wie du vermuten kannst, ist diese Art der Belüftung in der Winterzeit am wenigsten effektiv und erleichtert auch dem Dieb die Arbeit, weil das so gekippte Fenster sehr leicht geöffnet werden kann. Die einfachste und günstigste Absicherung gegen Einbruch ist in diesem Fall der Gebrauch eines abschließbaren Fenstergriffs mit Schlüssel.

Meinung unseres Experten:

Man muss beachten, dass eine dauerhafter Reduktion des Anpressdrucks der Fenster nicht nur seine Fähigkeiten zum Wärmeerhalt reduziert, sondern auch negativ auf die Schalldämmung einfließt. Fenster mit eingebauten Diffusoren sind kälter und akustischer.
Aus diesem Grund lohnt es sich, über eine Lösung nachzudenken, die nicht in die Fenster eingreift, z.B. die Montage eines Belüftungssystems in der Wand, im Fußboden oder an der Decke des Gebäudes.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.