Ausgezeichnet.org
Inhaltsverzeichnis

Dachfenster – Welche Varianten gibt es auf dem Markt?

Dächer können oft große Fläche bilden und dabei dunkle Räume zurücklassen. Dachfenster schaffen deshalb die Möglichkeit, mehr Tageslicht in die Räumlichkeiten zu leiten. Sie besitzen außerdem eine große Vielfältigkeit, die eine Anpassung an die eigenen Wünsche erlaubt. Auf diese Weise können Dächer, Dachböden und Räume mit Dachschrägen nach eigenem belieben gestaltet und genutzt werden.

Mögliches Material für Dachfenster

Ein Holzrahmen sorgt für eine natürliche Optik und besitzt hervorragende Eigenschaften bezüglich der Wärmedämmung. Zudem ist Holz ein nachwachsender Rohstoff, der eine umweltfreundliche Verwendung ermöglicht. Da beispielsweise Feuchtigkeit den Holzrahmen schnell angreift, sind der Pflege- und Wartungsaufwand jedoch höher als bei anderen Materialien.

Ein Kunststoffrahmen ist hingegen sehr pflegeleicht und resistent gegen äußere Witterungseinflüsse. Die lange Lebensdauer und die preisgünstigeren Erwerbsmöglichkeiten versprechen zudem weitere Vorteile. Da dem allerdings weniger optimale Wärmedämmeigenschaften entgegenstehen, können Sie sich ebenfalls für einen Holz-Kunststoffmix entscheiden und so die Vorteile beider Materialien verbinden.

Eine weitere, wenn auch eher seltene Option bilden Aluminiumrahmen. Aufgrund ihres geringen Gewichts sind diese flexibel verbaubar und nehmen insbesondere bei großen Dachfenstern weniger Einfluss auf die Statik. Aluminiumrahmen sind insgesamt jedoch preisintensiver als Holz- oder Kunststoffrahmen.

Schwingfenster – Für ein bequemes Öffnen und Schließen

Schwingfenster verbinden einige Vorteile. So lassen sie sich leicht öffnen und ermöglichen eine schnelle Belüftung, auch wenn sich Möbel vor dem Fenster befinden. Des Weiteren erfordert eine Griffleiste, die am oberen Rand des Fensters angebracht wurde, keine bückende Bewegung. Durch eine niedrige Fensterunterkante können Sie sich zudem einen freien Ausblick ermöglichen, den Sie ebenfalls im sitzen genießen können.

Durch die Schwingfunktion wird außerdem nicht nur das Öffnen und das Schließen des Fensters erleichtert, sondern auch die Reinigung, für die das Fenster einfach „umgedreht“ werden kann. Im Sommer bieten Jalousien und Plissees zusätzlich Schutz vor zu viel Sonneneinstrahlung und können dabei helfen, eine kühlere Umgebung zu bewahren.

Klapp-Schwing-Fenster – Für eine erweiterte Aussicht

Das Klapp-Schwing-Fenster beinhaltet eine Erweiterung der Funktionen von Schwingfenstern um eine Klappfunktion. Der größere Öffnungswinkel ermöglicht einen freien Blick in die Umgebung, der nicht durch Fensterkanten im Blickfeld gestört wird. Der Fensterflügel kann gleichzeitig als schützendes Dach über der Fensteröffnung genutzt werden.

Neben einer großen Menge an Tageslicht bietet das Klapp-Schwing-Fenster zudem freie Sicht auf den Himmel, der nicht nur am Tag einen Blickfang bildet. So können nachts gemütlich die Sterne beobachtet und der Mond betrachtet werden.

Flachdachfenster – Natürliche Beleuchtung von oben

Die Fenster für Flachdach können bei Neigungswinkeln von 0° bis 15° eingesetzt werden. Sie sorgen für ein natürliches Klima in den Räumlichkeiten und lassen viel Tageslicht von oben herein. Des Weiteren ermöglichen die Flachdachfenster einen faszinierenden Blick gen Himmel und können das Betrachten der Wolken oder Sterne beispielsweise auch von Bett oder Sofa aus ermöglichen. Flachdachfenster werden in verschiedenen Typen angeboten, unter anderem auch mit einer verbauten Lichtkuppel über dem Flachdach.

Zu den Vorteilen gehört ein hohes Energiesparpotenzial, da die verbauten Materialien häufig über einen sehr guten Thermoisolationsparameter verfügen. Des Weiteren besteht eine erhöhte Sicherheit, die sich ebenfalls auf eine einbruchhemmende Sicherheit des gesamten Gebäudes auswirken kann.

Kniestockfenster – Erweiterung von Dachfenstern

Durch Kniestockfenster können Dachfenster nach unten hin erweitert werden. Sie bieten Ihnen folglich die Möglichkeit, die Aussicht zu verbessern sowie für eine erhöhte Raumbelichtung zu sorgen. Eine besondere Vielfalt entsteht vor allem durch die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Dachfensterarten. Kniestockfenster werden vor allem zur vertikalen Montage im Kniestock des Dachgeschosses verwendet. Sie können außerdem mit einer Kipp- beziehungsweise Dreh-Kipp-Funktion ausgestattet werden, die eine großflächigere Belüftung sowie Reinigung ermöglicht.

In Kombination mit Fensterfronten können Kniestockfenster die Flügeldimension reduzieren und für eine statische Entlastung sorgen. Sie ermöglichen zudem Panoramafenster, die bis zum Boden reichen.

Ausstiegsfenster – Für mehr Zugänglichkeit

Ausstiegsfenster ermöglichen Ihnen den Ausstieg auf das Dach. Neben Ausstiegen für Handwerker und Schornsteinfeger sowie behördlich vorgeschriebenen Notausstiegen können Sie diese natürlich auch selbst nutzen und auf diese Weise zum Beispiel einen Balkon zugänglich machen, wenn im Dach keine Tür eingesetzt werden kann.

Des Weiteren sorgen auch Ausstiegsfenster für eine erhöhte Beleuchtung der Innenräume und ermöglichen eine ausreichende Belüftung. Die Verbauung ist sowohl in beheizten wie auch in unbeheizten Dachböden möglich. Je nach Verbauungsort sollte deshalb die Wärmedämmfähigkeit Beachtung finden, sodass eine möglichst energieeffiziente Nutzung möglich ist.

Insgesamt unterbrechen Dachfenster endlose Dachflächen und sorgen für eine ausreichende Belüftung der oberen Räumlichkeiten im Haus. Sie ermöglichen es zudem, dunkle Dachböden zu vermeiden und für ein Mehr an Tageslicht zu sorgen, dass jede Stimmung sofort anhebt.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.