Ausgezeichnet.org
Inhaltsverzeichnis

Warum müssen Sie eigentlich Ihre Fenster streichen? Wir erzählen es Ihnen

Fenster werden im Laufe ihrer Lebenszeit einer Menge an witterungsbedingten Einflüssen ausgesetzt. Enorme Kälte- und Hitzeeinwirkungen sowie Regen und Sonneneinstrahlung können sogar dafür sorgen, dass sie komplett zerstört werden. Damit genau dieser Fall nicht eintrifft, sollten Sie regelmäßig ihre Fenster streichen und ihnen ausreichende Pflege gönnen. Fenster bestehen meistens aus Kunststoff, Holz oder Aluminium. Fenster aus Kunststoff sind kaum pflegeintensiv und werden ausschließlich aus optischen Gründen gestrichen, wenn sie z.B. eine neue Farbe erhalten sollen. Dasselbe gilt auch für die noch robusteren Aluminium-Rahmen. Wenn Sie Holz-Fenster streichen, hat dies im Gegensatz zu den anderen Varianten jedoch nicht nur den Grund, dass sie äußerlich attraktiver werden sollen. Holz ist ein lebendiges Material, dass einer intensiven Pflege bedarf und etwa alle 5 Jahre einen neuen Anstrich benötigt, damit es lange hält. Genau aus diesem Grund ist das Streichen der Fenster vor allem für die Modelle aus Holz von großer Bedeutung. Wir von polnischefenster24.de erklären Ihnen gerne, was Sie beim Fenster streichen beachten müssen und wie Sie am besten vorgehen!

Farb- und Materialwahl beim Fenster streichen – Das sollten Sie beachten

Wenn Sie Ihre Fenster streichen möchten, müssen Sie sich frühzeitig Gedanken über die Farbe machen, die Sie verwenden wollen. Entscheiden Sie sich für die gleiche Farbe wie vorher, fällt das Streichen der Fenster einfacher aus, als wenn Sie eine neue Farbe auftragen möchten. Unterschiede bestehen auch zwischen den Farbtypen, die Sie nutzen können, wenn Sie Ihr Fenster streichen. Eine Lasur schützt das Holz, in dem es in dieses einzieht und macht es auf diese Weise stabil gegen sämtliche Witterungen. Bei der Auswahl von deckenden Farben wie Lacken oder Acrylfarben sollten Sie in jedem Fall darauf achten, dass Sie atmungsaktive Eigenschaften besitzen. So kann Wasserdampf durch die Farbschicht hindurch dringen um Fäulnis unter der Farbe zu vermeiden. Fenster streichen ist eine aufwändige Arbeit, für die Sie erst einmal die Zeit finden müssen. Wenn Sie die Zeitspanne zwischen den Stichtagen groß halten wollen, empfiehlt sich die Anwendung einer Lackfarbe, da Lasuren bereits etwa alle 2 Jahre erneuert werden müssen. Besorgen Sie sich außerdem qualitativ hochwertiges Material zum Fenster streichen! Flachpinsel für Lasuren, Rundpinsel für Lack und Farbe sowie spezielle Fensterpinsel in abgeschrägter Form helfen Ihnen bei der Erzielung eines präzisen Ergebnisses. Mit dem richtigen Werkzeug und der korrekten Technik kann eigentlich nichts schiefgehen!

Wie Sie richtig vorgehen, wenn Sie Ihr Fenster streichen möchten

Zum Fenster streichen sollten Sie zunächst Ihre Fenster aushängen und sämtliche Griffe, Gummidichtungen und Beschläge entfernen. Wenn Sie die gleiche Farbe auftragen möchten, genügt es, wenn Sie die Flächen grob abschleifen. Für neue Farben sollte die vorherige Farbe hingegen mit einem Heißluftgerät oder Beize komplett entfernt werden. Sollten Ihnen Risse auffallen, müssen Sie diese mit Holzkitt schließen, bevor Sie das Fenster streichen. Kleben Sie die Scheibe gut ab und beginnen Sie mit dem Auftrag der Grundierung bzw. der ersten Lasurschicht. Nach erneutem anrauen der Oberflächen folgt die zweite Farb- bzw. Lasurschicht. Der letzte Vorgang läuft genauso ab wie der vorherige. Achten Sie beim Fenster streichen darauf, dass Sie entlang der Maserung streichen und von der Falz zur Kante hin arbeiten. Schließlich können Sie die demontierten Teile wieder zusammenfügen und sich an Ihrem Fenster erfreuen!

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.