Fenster streifenfrei putzen – Tipps und Tricks für klare Sicht

Fenster streifenfrei putzen ist für viele eine hohe Kunst. Das Putzen der Fenster generell gestaltet sich schon manchmal sehr anstregend, das Fenster streifenfrei putzen ist noch anstrengender. Mit den richtigen Utensilien und einer akkuraten Technik gelingt es ihnen aber im Handumdrehen, Ihre Fenster streifenfrei zu putzen.

Fenster streifenrei putzen - Die Reinigungsmittel

Bei der Auswahl der Reinigungsmittel, mit denen sich Fenster streifenfrei putzen lassen, gehen die Meinungen auseinander. Bewährt haben sich, sparsam eingesetzt, Mittel wie:

  • Geschirrspülmittel
  • Allzweckreiniger
  • Essig
  • Spiritus
  • Fensterreiniger
  • Spezialreiniger

Am besten ist es, das Putzmittel auf die Art des Fensterschmutzes auszurichten. Wenn Sie beispielsweise an einer befahrenen Straße wohnen, sollten Sie einen fettlösenden Reiniger wie Neutralseife oder Geschirrspülmittelanwenden, um die Fenster streifenfrei zu putzen. Wollen Sie Ihre Fenster streifenfrei putzen,ist auch ein Hausmittel, wie Spiritus,wirksam, denn dieser löst ebenfalls fetthaltigen Schmutz ab. Fenster streifenfrei zu putzen ist, mit Essig oder Spiritus und einem fettlöslichen Reiniger in Kombination, besonders effektiv und kostengünstig. Essig wirkt insbesondere auf die Kalkablagerungen aus dem Regenwasser ein, wenn Sie Ihre Fenster streifenfrei putzen. Spezielle Glasreiniger hinterlassen in der Regel einen Film auf der Scheibe, wenn sie pur oder sehr großzügig auf den Fenstern verteilt werden. Ein kleiner Spritzer davon auf einen Eimer Wasser,kombiniert mit etwas Essig oder Spiritus,sorgt aber dennoch für gute Ergebnisse. Auch Reinigungsmittel, die von professionellen Fensterreinigern angewendet werden, sind empfehlenswert, um Fenster streifenfrei zu putzen. Diese sind jedoch in der Regel erheblich teurer als die bekannten Hausmittel. Einige wenige Spritzer an Reinigungsmittel auf einen Eimer Wasser reichen völlig aus, um Ihre Fenster streifenfrei zu putzen. Ein Zuviel an Putzmittel hinterlässt Schlieren auf dem Glas, die bei Sonnenschein sichtbar werden.

Fenster streifenfrei putzen - Das geeignete Handwerkszeug

Bevor Sie mit der Pflege von Fenstern beginnen, empfiehlt es sich, die passenden Putzwerkzeuge zurechtzulegen. Eine Liste von einfachen Haushaltshelfern, mit denen Fenster sich streifenfrei putzen lassen, kann folgendermaßen aussehen:

  • weicher Handfeger
  • Eimer
  • weicher Schwamm
  • mehrere saugfähige Baumwolltücher/ Mikrofasertücher
  • Fensterleder (bei Bedarf)
  • Ein Gummiabzieher mit Stiel
  • eventuell Haushaltshandschuhe
  • Stapel alte Zeitungen

Die Vorbereitungen – wie sich Fenster streifenfrei putzenlassen

Klug ist es, in mehreren Arbeitsschritten vorzugehen, wenn Sie die Fenster streifenfrei putzen wollen. Als Vorsichtsmaßnahme decken Sie den Bereich des Fußbodens, der sich direkt vor den Fenstern befindet, zunächst mit den alten Zeitungen ab. Denn kleine Spritzer vom Putzwasser, die beim Reinigen auf den Boden fallen, verschmutzen sonst möglicherweise Ihren Teppichboden, während Sie Ihre Fenster streifenfrei putzen.Nehmen Sie dann den Handfeger und entfernen Sie vorsichtig lose aufliegenden Staub, Schmutz und Pollenbelag von den Fenstern. Dabei reinigen Sie sowohl die Innenseiten wie auch die Außenseiten der Fensterscheiben.

Neben den Glasflächen haben auch die Fensterrahmen, die Fensterbeschläge und die Fensterbank eine Wäsche verdient, wenn Sie Ihre Fenster streifenfrei putzen möchten. Bei stark verschmutzten Scheiben muss deshalb das Wasser öfter gewechselt werden. Trockene Tücher in einer größeren Anzahl sind dabei hilfreich.Hier lassen sich sehr gut alte, ausgediente Kleidungsstücke oder Bettwäsche,jeweils aus Baumwolle, verwenden.

Fenster streifenfrei putzen – Das A und O der Fensterreinigung

Es klingt vielleicht paradox, aber: Wer ungerne Fester putzt, sollte es öfter tun, denn dann geht es einfach schneller von der Hand. Rußiger Feinstaub, Insektenbelag, Kalk und die Hinterlassenschaften vorbeifliegender Vögel verkrusten durch die Sonneneinwirkung auf der Scheibe. Meist ist dann eine Vorwäsche, mit längerem Einweichen der Verschmutzungen, erforderlich, um die Fenster streifenfrei zu putzen. Die Wetterlage sollte zum Fensterputzen gemäßigt sein, weder Sonnenschein noch Regen oder Frostwetter erweist sich als günstig. Am besten eignet sich die Zeit in Frühjahr und Herbst. Befüllen Sie zunächst einen Eimer mit Wasser und geben Sie einige Tropfen Reinigungsmittel hinzu. Das Wasser für die Reinigung darf ruhig heiß sein, damit verklebter Schmutz zügig einweicht. Deshalb ist die Verwendung von Haushaltshandschuhen empfehlenswert, wenn Sie die Fenster streifenfrei putzen. Reinigen Sie zuerst die Außenseite der Fenster und den Rahmen mit dem durchnässten Schwamm und wechseln Sie anschließend das Putzwasser.

Im zweiten Waschgang befeuchten Sie die Scheiben von der Außenseite und ziehen das Wasser unmittelbar danach mit dem Gummiwischer ab, um die Fenster streifenfrei zu putzen. Dabei können Sie von links nach rechts oder von oben nach unten arbeiten. Die einzelnen Bahnen sind etwas zu überlappen, um Zwischenräume zu vermeiden. Der Gummiwischer sollte über eine glatte und solide Gummilippe verfügen, wenn Sie Ihre Fenster streifenfrei putzen möchten. Diese trocknen Sie nach jeder Bahn mit einem Baumwolltuch ab. Die Ränder der Scheiben wischen Sie mit einem Mikrofasertuch in einem Zug rund um die Scheibe trocken. Rahmen und Fensterbank reinigen Sie anschließend mit einem feuchten Baumwolltuch. Zum Schluss wischen sie mit einem trockenen Baumwolllappen die letzte Feuchtigkeit vom Rahmen ab. Wenn Sie die Innenseiten der Fenster streifenfrei putzen, gehen Sie genauso vor. 

Tipps, Tricks und Besonderheiten - Fenster streifenfrei putzen

Um mit möglichst wenig Aufwand davonzukommen, lohnt es sich, regelmäßig die Ärmel hochzukrempeln und Ihre Fenster streifenfreizu putzen. Mit einem kleinen Waschgang alle sechs bis acht Wochen hält halten Sie nämlich den groben Schmutz fern. Dann reinigen Sie in kurzer Zeit Ihre Fenster streifenfrei und putzen nebenbei noch den Rest der Wohnung. Um gleich zu erkennen, wo es noch Schlieren gibt, können Sie die Außenseite der Scheiben senkrecht abziehen und die Innenseite trocknen Sie waagerecht.Sobald die Sonne auf die Scheiben scheint, erkennen Sie gleich, ob es Schlieren gibt, und auf welcher Seite sich diese befinden. Diese lassen sich dann mit einem Mikrofasertuch oder einem speziellen Fensterleder beseitigen. Falls Sie Ihre Fenster streifenfrei putzen wollen, ohne sich dabei allzu sehr anzustrengen, besteht auch die Möglichkeit einen elektrischen Fenstersauger einzusetzen. In den jüngsten Testberichten haben einige der Markengeräte ausgezeichnet abgeschnitten. Es gibt Modelle, die das Reinigen und Absaugen in einem Arbeitsgang durchführen, während sie die Fenster streifenfrei putzen. Alternativ gibt es Fenstersauger, mit denen sich Fenster streifenfrei putzen lassen, die nur das Wasser absaugen. Den Waschvorgang führen Sie klassisch per Hand aus.

Fenster streifenfrei zu putzen,ist auch mit Zeitungspapier möglich. Dafür waschen Sie die Fensterscheiben ganz regulär mit Seifenwasser und ziehen das Wasser mit dem Gummiwischer ab. Für das Abtrocknen der Ränder setzen Sie dann Zeitungspapier ein, das Sie vorher mit den Händen zusammenknautschen. Mit diesen zahlreichen Tipps und Tricks sollte es Ihnen künftig gelingen, Ihre Fenster streifenfrei zu putzen.

Fenster streifenfrei putzen – Tipps und Tricks für klare Sicht

Fenster streifenfrei putzen ist für viele eine hohe Kunst. Das Putzen der Fenster generell gestaltet sich schon manchmal sehr anstregend, das Fenster streifenfrei putzen ist noch anstrengender. Mit den richtigen Utensilien und einer akkuraten Technik gelingt es ihnen aber im Handumdrehen, Ihre Fenster streifenfrei zu putzen.

Fenster streifenrei putzen - Die Reinigungsmittel

Bei der Auswahl der Reinigungsmittel, mit denen sich Fenster streifenfrei putzen lassen, gehen die Meinungen auseinander. Bewährt haben sich, sparsam eingesetzt, Mittel wie:

  • Geschirrspülmittel
  • Allzweckreiniger
  • Essig
  • Spiritus
  • Fensterreiniger
  • Spezialreiniger

Am besten ist es, das Putzmittel auf die Art des Fensterschmutzes auszurichten. Wenn Sie beispielsweise an einer befahrenen Straße wohnen, sollten Sie einen fettlösenden Reiniger wie Neutralseife oder Geschirrspülmittelanwenden, um die Fenster streifenfrei zu putzen. Wollen Sie Ihre Fenster streifenfrei putzen,ist auch ein Hausmittel, wie Spiritus,wirksam, denn dieser löst ebenfalls fetthaltigen Schmutz ab. Fenster streifenfrei zu putzen ist, mit Essig oder Spiritus und einem fettlöslichen Reiniger in Kombination, besonders effektiv und kostengünstig. Essig wirkt insbesondere auf die Kalkablagerungen aus dem Regenwasser ein, wenn Sie Ihre Fenster streifenfrei putzen. Spezielle Glasreiniger hinterlassen in der Regel einen Film auf der Scheibe, wenn sie pur oder sehr großzügig auf den Fenstern verteilt werden. Ein kleiner Spritzer davon auf einen Eimer Wasser,kombiniert mit etwas Essig oder Spiritus,sorgt aber dennoch für gute Ergebnisse. Auch Reinigungsmittel, die von professionellen Fensterreinigern angewendet werden, sind empfehlenswert, um Fenster streifenfrei zu putzen. Diese sind jedoch in der Regel erheblich teurer als die bekannten Hausmittel. Einige wenige Spritzer an Reinigungsmittel auf einen Eimer Wasser reichen völlig aus, um Ihre Fenster streifenfrei zu putzen. Ein Zuviel an Putzmittel hinterlässt Schlieren auf dem Glas, die bei Sonnenschein sichtbar werden.

Fenster streifenfrei putzen - Das geeignete Handwerkszeug

Bevor Sie mit der Pflege von Fenstern beginnen, empfiehlt es sich, die passenden Putzwerkzeuge zurechtzulegen. Eine Liste von einfachen Haushaltshelfern, mit denen Fenster sich streifenfrei putzen lassen, kann folgendermaßen aussehen:

  • weicher Handfeger
  • Eimer
  • weicher Schwamm
  • mehrere saugfähige Baumwolltücher/ Mikrofasertücher
  • Fensterleder (bei Bedarf)
  • Ein Gummiabzieher mit Stiel
  • eventuell Haushaltshandschuhe
  • Stapel alte Zeitungen

Die Vorbereitungen – wie sich Fenster streifenfrei putzenlassen

Klug ist es, in mehreren Arbeitsschritten vorzugehen, wenn Sie die Fenster streifenfrei putzen wollen. Als Vorsichtsmaßnahme decken Sie den Bereich des Fußbodens, der sich direkt vor den Fenstern befindet, zunächst mit den alten Zeitungen ab. Denn kleine Spritzer vom Putzwasser, die beim Reinigen auf den Boden fallen, verschmutzen sonst möglicherweise Ihren Teppichboden, während Sie Ihre Fenster streifenfrei putzen.Nehmen Sie dann den Handfeger und entfernen Sie vorsichtig lose aufliegenden Staub, Schmutz und Pollenbelag von den Fenstern. Dabei reinigen Sie sowohl die Innenseiten wie auch die Außenseiten der Fensterscheiben.

Neben den Glasflächen haben auch die Fensterrahmen, die Fensterbeschläge und die Fensterbank eine Wäsche verdient, wenn Sie Ihre Fenster streifenfrei putzen möchten. Bei stark verschmutzten Scheiben muss deshalb das Wasser öfter gewechselt werden. Trockene Tücher in einer größeren Anzahl sind dabei hilfreich.Hier lassen sich sehr gut alte, ausgediente Kleidungsstücke oder Bettwäsche,jeweils aus Baumwolle, verwenden.

Fenster streifenfrei putzen – Das A und O der Fensterreinigung

Es klingt vielleicht paradox, aber: Wer ungerne Fester putzt, sollte es öfter tun, denn dann geht es einfach schneller von der Hand. Rußiger Feinstaub, Insektenbelag, Kalk und die Hinterlassenschaften vorbeifliegender Vögel verkrusten durch die Sonneneinwirkung auf der Scheibe. Meist ist dann eine Vorwäsche, mit längerem Einweichen der Verschmutzungen, erforderlich, um die Fenster streifenfrei zu putzen. Die Wetterlage sollte zum Fensterputzen gemäßigt sein, weder Sonnenschein noch Regen oder Frostwetter erweist sich als günstig. Am besten eignet sich die Zeit in Frühjahr und Herbst. Befüllen Sie zunächst einen Eimer mit Wasser und geben Sie einige Tropfen Reinigungsmittel hinzu. Das Wasser für die Reinigung darf ruhig heiß sein, damit verklebter Schmutz zügig einweicht. Deshalb ist die Verwendung von Haushaltshandschuhen empfehlenswert, wenn Sie die Fenster streifenfrei putzen. Reinigen Sie zuerst die Außenseite der Fenster und den Rahmen mit dem durchnässten Schwamm und wechseln Sie anschließend das Putzwasser.

Im zweiten Waschgang befeuchten Sie die Scheiben von der Außenseite und ziehen das Wasser unmittelbar danach mit dem Gummiwischer ab, um die Fenster streifenfrei zu putzen. Dabei können Sie von links nach rechts oder von oben nach unten arbeiten. Die einzelnen Bahnen sind etwas zu überlappen, um Zwischenräume zu vermeiden. Der Gummiwischer sollte über eine glatte und solide Gummilippe verfügen, wenn Sie Ihre Fenster streifenfrei putzen möchten. Diese trocknen Sie nach jeder Bahn mit einem Baumwolltuch ab. Die Ränder der Scheiben wischen Sie mit einem Mikrofasertuch in einem Zug rund um die Scheibe trocken. Rahmen und Fensterbank reinigen Sie anschließend mit einem feuchten Baumwolltuch. Zum Schluss wischen sie mit einem trockenen Baumwolllappen die letzte Feuchtigkeit vom Rahmen ab. Wenn Sie die Innenseiten der Fenster streifenfrei putzen, gehen Sie genauso vor. 

Tipps, Tricks und Besonderheiten - Fenster streifenfrei putzen

Um mit möglichst wenig Aufwand davonzukommen, lohnt es sich, regelmäßig die Ärmel hochzukrempeln und Ihre Fenster streifenfreizu putzen. Mit einem kleinen Waschgang alle sechs bis acht Wochen hält halten Sie nämlich den groben Schmutz fern. Dann reinigen Sie in kurzer Zeit Ihre Fenster streifenfrei und putzen nebenbei noch den Rest der Wohnung. Um gleich zu erkennen, wo es noch Schlieren gibt, können Sie die Außenseite der Scheiben senkrecht abziehen und die Innenseite trocknen Sie waagerecht.Sobald die Sonne auf die Scheiben scheint, erkennen Sie gleich, ob es Schlieren gibt, und auf welcher Seite sich diese befinden. Diese lassen sich dann mit einem Mikrofasertuch oder einem speziellen Fensterleder beseitigen. Falls Sie Ihre Fenster streifenfrei putzen wollen, ohne sich dabei allzu sehr anzustrengen, besteht auch die Möglichkeit einen elektrischen Fenstersauger einzusetzen. In den jüngsten Testberichten haben einige der Markengeräte ausgezeichnet abgeschnitten. Es gibt Modelle, die das Reinigen und Absaugen in einem Arbeitsgang durchführen, während sie die Fenster streifenfrei putzen. Alternativ gibt es Fenstersauger, mit denen sich Fenster streifenfrei putzen lassen, die nur das Wasser absaugen. Den Waschvorgang führen Sie klassisch per Hand aus.

Fenster streifenfrei zu putzen,ist auch mit Zeitungspapier möglich. Dafür waschen Sie die Fensterscheiben ganz regulär mit Seifenwasser und ziehen das Wasser mit dem Gummiwischer ab. Für das Abtrocknen der Ränder setzen Sie dann Zeitungspapier ein, das Sie vorher mit den Händen zusammenknautschen. Mit diesen zahlreichen Tipps und Tricks sollte es Ihnen künftig gelingen, Ihre Fenster streifenfrei zu putzen.