RAL Gütezeichen

Die RAL Gütezeichen sollten zur Kennzeichnung der Qualität von Waren oder Dienstleistungen dienen. Der Verbraucher erhält dadurch möglichst neutrale und verlässliche Informationen, um ihm die Wahl von Produkten und Dienstleistungen zu erleichtern. Sämtliche Gütezeichen werden sowohl für Produktarten als auch für Leistungskategorien vergeben, so dass es für jede Art oder Kategorie nur ein Gütezeichen gibt.

Die Anerkennung des RAL Gütezeichen erfolgt in einem besonderen Verfahren durch das „RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.“.

Zustandekommen von RAL Gütezeichen

Wird durch Initiative von Unternehmen bei RAL ein Antrag auf Gütesicherung gestellt, kann ein Gütezeichen vergeben werden. In einem individuellen Anerkennungsverfahren werden für die Verleihung der Gütezeichen die jeweiligen Anforderungen festgelegt. Das Verfahren wird unter Einbeziehung betroffener Behörden, Hersteller, Verbände und Prüfinstitute durchgeführt. Das RAL Gütezeichen wird dabei von Gütegemeinschaften vergeben, die von RAL anerkannt sind.

Ein Unternehmen erhält das RAL Gütezeichen aber nur, wenn für ein Produkt oder eine Leistung strenge Güte- und Prüfbestimmungen eingehalten werden. Die Überwachung der Einhaltung aller Bestimmungen erfolgt nach einer ersten Prüfung durch regelmäßige Eigenprüfungen sowie neutrale Fremdüberwachung, wobei sämtliche Güte- und Prüfbestimmungen öffentlich zugänglich sind. Gütegemeinschaften haben dabei auch die Aufgabe, einen Missbrauch des Gütezeichens zu verhindern. Bis hin zum Entzug des Gütezeichens haben die Gütegemeinschaften das Recht, Verstöße zu ahnden.

Anzahl von RAL Gütezeichen

Es gibt derzeit etwa 170 RAL Gütezeichen. Auf dem deutschen und internationalen Markt verwenden aktuell mehr als 130 Gütegemeinschaften mit circa 9.000 Unternehmen die RAL Gütezeichen. Dabei werden die meisten Gütezeichen im Baubereich vergeben.

RAL Gütezeichen sind aktuell und zuverlässig

Sämtliche RAL Gütezeichen sind interessenneutrale und objektive Ausweise zur Gütesicherung. Das bedeutet, die Produkte und Dienstleistungen werden regelmäßig überwacht. Das RAL Gütezeichen steht dabei für eine hohe Zuverlässigkeit sowie Aktualität und Neutralität. Die Grundsätze für Gütezeichen bilden dabei die Grundlage für die Vergabe aller RAL Gütezeichen. Durch die Gütebestimmungen werden folgende Standards zugesichert (Auszug):

  •  sehr hohe Qualität
  •  lange Lebensdauer
  •  verlässliche Funktionen
  •  zuverlässige Beratung

Dabei sind RAL Gütezeichen völlig unabhängig von Firmen und werden an aktuelle technische Anforderungen oder Markterwartungen durch ein RAL Revisionsverfahren angepasst.

RAL Gütezeichen – Unterschied zu anderen Kennzeichnungen

Alle RAL Gütezeichen werden nach denselben Grundsätzen und vor allem verbindlich anerkannt sowie vergeben. Dabei reicht das System der RAL Gütezeichen von der Festlegung des Geltungsbereichs bis hin zum Anerkennungsverfahren sowie der Verleihung und Überwachung des jeweiligen Gütezeichens. Auch die Möglichkeit des Entzugs kommt dabei in Betracht. Durch ihre Zuverlässigkeit und Neutralität zeichnen sich RAL Gütezeichen besonders aus und unterscheiden sich von anderen Systemen zur Kennzeichnung der Güte.

Aussehen von RAL Gütezeichen

RAL Gütezeichen sind am RAL-Logo in Verbindung mit dem Zusatz „Gütezeichen“ zu erkennen. Zusätzlich werden sie von einem Bild- oder Wortzusatz für die jeweilige Produkt- oder Dienstleistungskategorie ergänzt. In diesem sogenannten Corporate Design (CD) sind über 100 Gütezeichen gehalten, etwa 60 Gütezeichen weisen ein anderes Design auf.

Vorteile von RAL Gütezeichen

Überall dort, wo es keine festgelegten Standards in Bezug auf die Qualität gibt, geben RAL Gütezeichen dem Verbraucher eine Orientierung. Durch die Neutralität des Anerkennungsverfahrens kann sichergestellt werden, dass eine Einbindung verschiedener Institutionen zur Güte- und Prüfbestimmung erfolgt. Auch auf ökologischer Ebene gewinnen RAL Gütezeichen an Bedeutung. Sämtliche RAL Gütesicherungen werden regelmäßig den aktuellsten Anforderungen angepasst und überwacht.

Gleichbehandlungsgebot und Diskriminierungsverbot

Sämtliche Anforderungen einer RAL Gütesicherung entsprechen dem Gebot der Gleichbehandlung. Sie wurden im Konsens mit den zuständigen Fach- sowie Verkehrskreisen festgelegt und stehen sowohl in- als auch ausländischen Unternehmen offen. Zudem entsprechen sie dem Verbot der Diskriminierung, denn beim Güteausschuss können sich sämtliche Prüfer und Prüfinstitute als prüfende Stelle bewerben.

Interessen kleiner und mittelständischer Unternehmen

Viele der RAL Gütesicherungen und Gütezeichen finden bei kleinen sowie mittelständischen Unternehmen Anwendung. Dementsprechend werden natürlich auch kleine und mittelständische Unternehmen bei Ausschreibungen berücksichtigt, sofern sie eine RAL Gütesicherung innehaben. Es wird also ermöglicht, dass aufgrund dieser Bestimmungen auch kleine und mittelständische Unternehmen bei öffentlichen Auftragsvergaben den Grundsätzen der GWB gerecht werden können.

RAL Gütezeichen für Fenster

Die „RAL-GZ 695: Fenster, Haustüren, Fassaden und Wintergärten“ liefert Bestimmungen zur Fertigung und Montage von Fenstern (Kunststoff-Fenster, Aluminium-Fenster, Holz-Aluminium-Fenster).

RAL und öffentliche Ausschreibungen

Für den Einsatz von RAL Gütezeichen bei öffentlichen Ausschreibungen lässt die Vergabeverordnung einen recht großen Spielraum. Die RAL Gütesicherungen können dabei sowohl unterhalb als auch oberhalb der Auftrags- und Schwellenwerte einer Ausschreibung genutzt werden. Entscheidend ist dabei, ob eine Ausschreibung unter nationales oder europäisches Vergaberecht fällt. Auch hier entfällt also die Diskriminierung ausländischer Wettbewerber, denn auch sie haben Zugang zu den RAL Gütesicherungen und Gütezeichen. 

Durch die RAL Gütezeichen und Gütesicherungen werden Ausschreibungsprozesses deutlich besser rationalisiert. Gemäß den Vergabevorschriften dürfen Aufträge nur an fachkundige, zuverlässige und leistungsfähige Bieter vergeben werden. Auch die technischen Anforderungen an Dienstleistungen oder Produkte sind natürlich entscheidend. Aufgrund der Benennung der RAL Gütesicherungen in einer Ausschreibung entfällt die mühselige Ausformulierung von eindeutigen und detaillierten Anforderungen an die Wettbewerber. In den RAL Gütesicherungen sind die notwendigen Anforderungsprofile deutlich festgelegt.

RAL Gütezeichen

Die RAL Gütezeichen sollten zur Kennzeichnung der Qualität von Waren oder Dienstleistungen dienen. Der Verbraucher erhält dadurch möglichst neutrale und verlässliche Informationen, um ihm die Wahl von Produkten und Dienstleistungen zu erleichtern. Sämtliche Gütezeichen werden sowohl für Produktarten als auch für Leistungskategorien vergeben, so dass es für jede Art oder Kategorie nur ein Gütezeichen gibt.

Die Anerkennung des RAL Gütezeichen erfolgt in einem besonderen Verfahren durch das „RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.“.

Zustandekommen von RAL Gütezeichen

Wird durch Initiative von Unternehmen bei RAL ein Antrag auf Gütesicherung gestellt, kann ein Gütezeichen vergeben werden. In einem individuellen Anerkennungsverfahren werden für die Verleihung der Gütezeichen die jeweiligen Anforderungen festgelegt. Das Verfahren wird unter Einbeziehung betroffener Behörden, Hersteller, Verbände und Prüfinstitute durchgeführt. Das RAL Gütezeichen wird dabei von Gütegemeinschaften vergeben, die von RAL anerkannt sind.

Ein Unternehmen erhält das RAL Gütezeichen aber nur, wenn für ein Produkt oder eine Leistung strenge Güte- und Prüfbestimmungen eingehalten werden. Die Überwachung der Einhaltung aller Bestimmungen erfolgt nach einer ersten Prüfung durch regelmäßige Eigenprüfungen sowie neutrale Fremdüberwachung, wobei sämtliche Güte- und Prüfbestimmungen öffentlich zugänglich sind. Gütegemeinschaften haben dabei auch die Aufgabe, einen Missbrauch des Gütezeichens zu verhindern. Bis hin zum Entzug des Gütezeichens haben die Gütegemeinschaften das Recht, Verstöße zu ahnden.

Anzahl von RAL Gütezeichen

Es gibt derzeit etwa 170 RAL Gütezeichen. Auf dem deutschen und internationalen Markt verwenden aktuell mehr als 130 Gütegemeinschaften mit circa 9.000 Unternehmen die RAL Gütezeichen. Dabei werden die meisten Gütezeichen im Baubereich vergeben.

RAL Gütezeichen sind aktuell und zuverlässig

Sämtliche RAL Gütezeichen sind interessenneutrale und objektive Ausweise zur Gütesicherung. Das bedeutet, die Produkte und Dienstleistungen werden regelmäßig überwacht. Das RAL Gütezeichen steht dabei für eine hohe Zuverlässigkeit sowie Aktualität und Neutralität. Die Grundsätze für Gütezeichen bilden dabei die Grundlage für die Vergabe aller RAL Gütezeichen. Durch die Gütebestimmungen werden folgende Standards zugesichert (Auszug):

  •  sehr hohe Qualität
  •  lange Lebensdauer
  •  verlässliche Funktionen
  •  zuverlässige Beratung

Dabei sind RAL Gütezeichen völlig unabhängig von Firmen und werden an aktuelle technische Anforderungen oder Markterwartungen durch ein RAL Revisionsverfahren angepasst.

RAL Gütezeichen – Unterschied zu anderen Kennzeichnungen

Alle RAL Gütezeichen werden nach denselben Grundsätzen und vor allem verbindlich anerkannt sowie vergeben. Dabei reicht das System der RAL Gütezeichen von der Festlegung des Geltungsbereichs bis hin zum Anerkennungsverfahren sowie der Verleihung und Überwachung des jeweiligen Gütezeichens. Auch die Möglichkeit des Entzugs kommt dabei in Betracht. Durch ihre Zuverlässigkeit und Neutralität zeichnen sich RAL Gütezeichen besonders aus und unterscheiden sich von anderen Systemen zur Kennzeichnung der Güte.

Aussehen von RAL Gütezeichen

RAL Gütezeichen sind am RAL-Logo in Verbindung mit dem Zusatz „Gütezeichen“ zu erkennen. Zusätzlich werden sie von einem Bild- oder Wortzusatz für die jeweilige Produkt- oder Dienstleistungskategorie ergänzt. In diesem sogenannten Corporate Design (CD) sind über 100 Gütezeichen gehalten, etwa 60 Gütezeichen weisen ein anderes Design auf.

Vorteile von RAL Gütezeichen

Überall dort, wo es keine festgelegten Standards in Bezug auf die Qualität gibt, geben RAL Gütezeichen dem Verbraucher eine Orientierung. Durch die Neutralität des Anerkennungsverfahrens kann sichergestellt werden, dass eine Einbindung verschiedener Institutionen zur Güte- und Prüfbestimmung erfolgt. Auch auf ökologischer Ebene gewinnen RAL Gütezeichen an Bedeutung. Sämtliche RAL Gütesicherungen werden regelmäßig den aktuellsten Anforderungen angepasst und überwacht.

Gleichbehandlungsgebot und Diskriminierungsverbot

Sämtliche Anforderungen einer RAL Gütesicherung entsprechen dem Gebot der Gleichbehandlung. Sie wurden im Konsens mit den zuständigen Fach- sowie Verkehrskreisen festgelegt und stehen sowohl in- als auch ausländischen Unternehmen offen. Zudem entsprechen sie dem Verbot der Diskriminierung, denn beim Güteausschuss können sich sämtliche Prüfer und Prüfinstitute als prüfende Stelle bewerben.

Interessen kleiner und mittelständischer Unternehmen

Viele der RAL Gütesicherungen und Gütezeichen finden bei kleinen sowie mittelständischen Unternehmen Anwendung. Dementsprechend werden natürlich auch kleine und mittelständische Unternehmen bei Ausschreibungen berücksichtigt, sofern sie eine RAL Gütesicherung innehaben. Es wird also ermöglicht, dass aufgrund dieser Bestimmungen auch kleine und mittelständische Unternehmen bei öffentlichen Auftragsvergaben den Grundsätzen der GWB gerecht werden können.

RAL Gütezeichen für Fenster

Die „RAL-GZ 695: Fenster, Haustüren, Fassaden und Wintergärten“ liefert Bestimmungen zur Fertigung und Montage von Fenstern (Kunststoff-Fenster, Aluminium-Fenster, Holz-Aluminium-Fenster).

RAL und öffentliche Ausschreibungen

Für den Einsatz von RAL Gütezeichen bei öffentlichen Ausschreibungen lässt die Vergabeverordnung einen recht großen Spielraum. Die RAL Gütesicherungen können dabei sowohl unterhalb als auch oberhalb der Auftrags- und Schwellenwerte einer Ausschreibung genutzt werden. Entscheidend ist dabei, ob eine Ausschreibung unter nationales oder europäisches Vergaberecht fällt. Auch hier entfällt also die Diskriminierung ausländischer Wettbewerber, denn auch sie haben Zugang zu den RAL Gütesicherungen und Gütezeichen. 

Durch die RAL Gütezeichen und Gütesicherungen werden Ausschreibungsprozesses deutlich besser rationalisiert. Gemäß den Vergabevorschriften dürfen Aufträge nur an fachkundige, zuverlässige und leistungsfähige Bieter vergeben werden. Auch die technischen Anforderungen an Dienstleistungen oder Produkte sind natürlich entscheidend. Aufgrund der Benennung der RAL Gütesicherungen in einer Ausschreibung entfällt die mühselige Ausformulierung von eindeutigen und detaillierten Anforderungen an die Wettbewerber. In den RAL Gütesicherungen sind die notwendigen Anforderungsprofile deutlich festgelegt.