Ausgezeichnet.org
Inhaltsverzeichnis

Fenster austauschen – diese Aspekte soll man beachten

Fenster müssen robust sein und sämtlichen Witterungsbedingungen standhalten. Immerhin sind sie Bestandteil der Außenhülle eines Wohnhauses. Damit deren Funktion erhalten bleibt, müssen sie regelmäßig gewartet werden. In einigen Fällen ist es sogar notwendig, die Fenster ganz auszutauschen.

Warum sind Fenster zu wechseln?

Fenster sind zu wechseln, wenn sie ihre Schutzfunktion nicht mehr erfüllen. Durch die erhöhte Durchlässigkeit, kann es zu einem Anstieg der Energiekosten kommen. Dies gilt insbesondere dann, wenn der U-Wert sehr hoch ausfällt. Die Energieeffizienz Ihrer Wohnung sinkt damit, sodass Sie mit dauerhaften Mehrausgaben rechnen müssen. Wollen Sie für bestimmte Förderungen in Frage kommen, sollten Sie die Fenster ebenfalls austauschen. Wollen Sie mit Ihrem Vorhaben eine langfristige Investition tätigen, machen Sie sich mit unseren Produkten vertraut. Unsere Fenster bestehen aus hochwertigen Materialien und sind äußerst widerstandsfähig.

Wann sind Fenster zu tauschen?

Wen es zu der Frage kommt: wann Fenster tauschen, dann sollte man unterschiedliche Aspekte unter Betracht nehmen. Um den Austausch der Fenster kommen Sie nicht herum, wenn es massiv beschädigt ist. Dies gilt ebenfalls dann, wenn die Materialien brüchig oder feucht werden. Auch Produkte, die vor 1995 eingebaut wurden, sind durch neue Modelle zu ersetzen – in diesem Fall ergibt sich ein hohes Einsparungspotenzial. Bei einer Fassadensanierung lohnt es sich ebenfalls, die Fenster zu tauschen.

Wie lassen sich alte Fenster sanieren?

Nicht immer zahlt es sich aus, die Fenster zu wechseln. Wollen Sie beispielsweise die Charakteristik des Altbestandes erhalten, dann sollten Sie eine Sanierung in Erwägung ziehen. Dies gilt auch dann, wenn die Substanz noch in einem guten Zustand ist und Sie keinen Mehraufwand mit hohen Ausgaben in Kauf nehmen wollen.

Alte Fenster können Sie entweder selbst sanieren oder diese Aufgabe einem Experten überlassen. Handelt es sich um ein Holzfenster, können Sie die Sanierungsarbeit mitunter auf eigene Faust vornehmen. Dabei müssen Sie zuerst das Holz reinigen, Mängel wie Risse beheben oder für den Austausch vermorschter Stellen sorgen und das Material schleifen.

Danach können Sie das Holz streichen und glasieren. Stellt das betreffende Produkt ein Holzisolierglasfenster dar, müssen Sie das Material an den kritischen Stellen bis zum Holz abschleifen und anschließend reparieren. Danach erfolgt der Lasuraufbau. Zuerst tragen Sie dafür eine Grundierung und dann zwei Mal einen UV-Schutz auf.

Ein Experte der Fenster Welten GmbH sieht sich Ihren Fall gerne persönlich an – so findet er heraus, ob der Austausch der alten Fenster bei Ihnen notwendig ist.

Alte Fenster ausbauen – worauf ist zu achten?

Soll ein neues Fenster eingebaut werden, ist das alte Element zuerst vollständig zu entfernen. Mit großem Aufwand ist dabei vor allem der Ausbau des Rahmens verbunden. Denn oft haben sich die Abdichtungsmaterialien über die Jahre hinweg fest mit dem Mauerwerk verbunden. Außerdem gilt es, auch die Mauerwerksanker vollständig zu entfernen.

Sämtliche Schäden, die durch diesen Prozess an den Fensterlaibungen entstanden sind, müssen außerdem mithilfe von Zement behoben werden. Beim Ausbau alter Fenster handelt es sich damit um einen aufwändigen Prozess. Aus diesem Grund sollten Sie die Aufgabe einem unserer Experten überlassen.

Lassen sich neue Fenster selbst einbauen?

Ob Sie neue Fenster selbst einbauen können, hängt von den Voraussetzungen ab. Ist das Mauerwerk stark in Mitleidenschaft gezogen und erfordert große Korrekturen, sollten Sie sich an eine erfahrene Fachkraft wenden. Handelt es sich jedoch um einen Neubau und verfügen Sie über das entsprechende Werkzeug, können Sie den Einbau der Fenster auf eigene Faust versuchen. Zunächst wird dafür der Rahmen in die Wandöffnung eingebracht. Danach müssen unter den Fensterrahmen Holz- oder Kunststoffkeile geschoben werden. Ziel ist es, dass er waagrecht steht. Weitere Keile werden an den Seiten angebracht, bis der Rahmen lotrecht ist. Nun sind die Löcher für die Verankerung im Mauerwerk zu bohren. Es sind auch Fensterrahmen erhältlich, bei denen die Löcher bereits vorhanden sind. Die Befestigung des Werkstücks erfolgt mithilfe von Mauerwerksankern.

Wann sollten Anwender Fenster einbauen lassen?

Immer dann, wenn schwierige Bedingungen wie ein altes, brüchiges Mauerwerk oder Rückstände alter Fenster vorliegen, sollten Sie den Einbau von einer erfahrenen Fachkraft von der Fenster Welten GmbH durchführen lassen. Denn in solchen Fällen ist nicht nur Fingerspitzengefühl, sondern mitunter auch spezielles Werkzeug notwendig. Mittlerweile bieten viele Unternehmen diese Leistung zu erschwinglichen Preisen an. Auch stellen Sie durch professionelle Hilfe sicher, dass der Einbau schnell und genau erledigt wird. Sollten außerdem Schäden auftreten, so haftet der Anbieter dafür.

Fenster sollten in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn keine ausreichende Abdichtung mehr vorhanden ist oder Sicherheitslücken zu befürchten sind. Zwar handelt es sich hierbei um ein etwas kostspieliges Unterfangen, allerdings lohnt sich die Investition. Wollen Sie Geld sparen, dann nehmen Sie den Einbau auf eigene Faust vor. Achten Sie hier aber darauf, dass das Mauerwerk in einem guten Zustand ist. Doch ganz gleich, für welche Variante Sie sich entscheiden – setzen Sie ausschließlich Produkte guter Qualität ein. Bei der Fenster Welten GmbH sind Sie diesbezüglich an der richtigen Adresse.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.