Ausgezeichnet.org
Inhaltsverzeichnis

Wie passt man die Größe des Rollos an das Fenster an?

Das Rollo schützt die Wohnung vor Sonne und gewährleistet uns Privatsphäre. Es ist auch ein wichtiges Element der Innenraumgestaltung. Wie kann man es an das Fenster anpassen, damit es seine Funktionen erfüllt?

Damit die Rollos schön aussehen und uns gut dienen, sollten sie auf korrekte Weise bezüglich der Länge und Breite der Fenster ausgewählt werden. Es gibt viele Arten von Fensterrollos auf dem Markt, und bei jedem von ihnen sieht die Größenanpassung etwas anders aus. Bevor du einkaufen gehst, mache dich mit den praktischen Hinweisen bekannt, wie man die Abmessung der beliebtesten Rollomodelle durchführt: Mini-Rollo, Tag-Nacht-Rollo, Plissee, Kassettenrollo, freihängendes Rollo und Raffrollo.

 

Mini-Rollos und Tag-Nacht-Rollos

Dies sind die beliebtesten Rollos, die sehr einfach in der Montage sind. Um die Mini-Rollos entsprechend an das Fenster anzupassen, brauchst du nur zwei Größen abzumessen: Die Höhe des Flügels und die Breite der Scheibe. Zum zweiten Ergebnis fügst du ca. 3-6 cm hinzu und fertig. Die Mehrheit der Fenster aus PVC hat um die Scheibe herum eine zusätzliche, dünne Rille – verwende sie als Bezugspunkt und messe die Abstände von einer Rille zur anderen. So wirst du die Sicherheit haben, dass das ausgerollte Rollo das gesamte Fenster bedecken wird.

 

Plissee-Rollos (Plissees)

Plissees, die auch Faltrollos bezeichnet werden, werden auch gern von den Kunden gewählt. Um sie fehlerfrei an die Größe der Fenster anzupassen, messe die Breite der Scheibe und die Höhe des Fensterflügels. Füge zunächst ca. 3-6 cm zur Breite der Scheibe hinzu. Beachte, dass die Länge des Plissees ähnlich wie die Höhe des Fensterflügels sein sollte.

 

Kassettenrollos

Die Abmessungen werden ähnlich wie bei den Vorgängern durchgeführt. Vergesse nicht, ca. 6 cm zur Breite der Scheibe hinzuzufügen. Die Länge des Rollos darf nicht kürzer als die Höhe des Fensterflügels sein. Die Kassette, in der sich der Stoff nach dem Aufrollen befindet, sollte um ca. 4 cm breiter als das Rollo sein.

 

Freihängende Rollos

Um die Größe entsprechend auszuwählen, messe die Breite der Fensteraussparung. Füge zu diesem Ergebnis 10-20 cm hinzu. Die vertikale Abmessung sollte genauso durchgeführt werden (füge auch 10-20 cm hinzu). Die Breite des Mechanismus ist in diesem Fall um 4 cm größer als die Breite des Rollos.

Achte während der Messung darauf, ob die Fensterbank nicht zu weit hinter den Rand der Aussparung hinausragt.

 

Raffrollos

Die Messung wird auf zwei Arten durchgeführt, abhängig von der Art der Rollos. Im Falle der Rollos, die an der Wand befestigt werden, sollten die Breite und Höhe der Fensteraussparung gemessen werden und zunächst sollte man zu beiden Ergebnissen ein paar Zentimeter hinzufügen. Bei Rollos, die direkt am Fensterrahmen montiert werden, sollte die Messung folgenderweise durchgeführt werden: Die Länge wird von der Oberkante des Fensterrahmens bis zur Unterkante der unteren Glashalteleiste gemessen, die Breite hingegen – ist die Breite der Scheibe, die um die Breite der linken und der rechten Leiste vergrößert wird. Bei den beschriebenen Messungen muss man sehr vorsichtig und präzise sein, denn sogar der kleinste Fehler kann verursachen, dass das Rollo nicht in das Fenster passen wird.

 

Meinung unseres Experten:

Wenn du nicht ganz sicher bist, ob die durchgeführten Messungen korrekt sind, wende dich an Fachmänner, die zu dir nach Hause kommen, die Fenster messen und die Rollos montieren werden. Dank der ideal angepassten Fensterabdeckungen wird sich dein Haus elegant und gemütlich präsentieren.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.