Ausgezeichnet.org
Inhaltsverzeichnis

Gardinen sind eine einfache Möglichkeit, Fenster individuell zu verschönern. Zugleich bieten sie einen effizienten Sichtschutz vor neugierigen Blicken und verbreiten ein angenehmes Gefühl von Gemütlichkeit und Wohlbefinden. Gardinen können einen kompletten Raum strukturieren und werden zu Dekozwecken äußerst gerne eingesetzt. Dabei sind die Möglichkeiten und Modelle von Gardinen sehr breit gefächert, so dass Jeder seine Lieblingsgardine findet.

Merkmale der Fenstergardinen

Fenstergardinen zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie von Innen am Fenster angebracht werden. Sie werden entweder am Fenster direkt oder an einer Gardinenstange mit Haken, Schlaufen, Schleifen angebracht und sind vor allem zur Dekoration und als Sichtschutz gedacht. Sie werden nicht im Außenbereich verwendet und sind- zum Beispiel im Gegensatz zu Rollläden nicht dafür geeignet, um gegen äußere Einflüsse wie das Wetter oder gegen Einbrüche das Haus zu schützen. Je nach Stoffdicke können sie jedoch sehr wohl gegen Lärm, Staub oder Wärme/Kälte im Inneren genutzt werden. Neben dem Fenster können längere Gardinen auch für die Balkontür innen genutzt werden, um einen Sichtschutz zu schaffen.

Einsatzbereiche der Gardinen

Die Einsatzbereiche der Gardinen sind äußerst vielfältig: ob im Badezimmer, der Küche, dem Schlafzimmer, Wohn- oder Esszimmer, dem Kinderzimmer… Die Liste ließe sich beliebig erweitern. Eher selten findet man Gardinen beispielsweise im Keller, da es dort entweder zu feucht ist oder die Fenster zu klein für Gardinen sind. Ebenso selten findet man Gardinen an Fenstern, die beispielsweise am Speicher / dem Dachboden sind. Nicht nur in Privathaushalten finden sich Gardinen, sondern auch in öffentlichen Institutionen wie Ämtern, beim Arzt, im Krankenhaus, zum Teil in der Schule oder in der Universität. So wird den Studenten, Schülern und Lehrenden auch ein Stück Privatsphäre ermöglicht. Keine Gardinen findet man beispielsweise in Bereichen, in denen die Fensterdekoration „unnötig“ oder unpraktisch ist, wie in großen Fabriken etc. Auch in Kirchen findet man in der Regel keine Gardinen.

Stoffe für Gardinen

Gardinen unterscheiden sich nicht nur in Form, Farbe und Länge, sondern auch in ihrer Verarbeitung, bzw. den Stoffen und Materialien, aus denen sie bestehen. Da sie vor allem für den Innenbereich verwendet werden, muss auf nicht besonders auf wetterfeste oder wasserabweisende Materialien geachtet werden. Sehr viele Gardinen bestehen aus Kunstfasern sowie aus Fasern, die auch in der Natur zu finden sind. Darunter fallen Stoffe wie Seide, Leinen, Baumwolle. Je nach Gardinentyp kann dieser aber auch beflockt, gewebt, bestickt oder geklöppelt sein. Hier wären Stoffe wie Tüll, Musselin, Voile oder Bobinet zu nennen. Zu den günstigen Stoffen zählt vor allem die Baumwolle, die mittlerweile industriell und in großer Stückzahl hergestellt werden kann.

Gardinen Sorten und Typen

Gardine ist nicht gleich Gardine. Stattdessen gibt es unterschiedliche Typen und Arten, die ganz individuell eingesetzt werden können. Beim klassischen Store handelt es sich um eine durchsichtige Gardine, durch die man von außen nicht ins Zimmer schauen kann, die Sicht von Innen nach außen jedoch gewährleistet ist. Vorhänge sind meist dunklere oder schwerere Stoffe, die links und rechts an der Gardinenstange befestigt sind. Lammellen- oder Flächenvorhänge waren vorher vor allem in Bürogebäuden gebräuchlich, werden nun aber auch in Privathaushalten genutzt. Hierbei handelt es sich nicht um eine durchlaufende Gardine, sondern um „unterteilte“ Gardinen. Scheibengardinen werden mit einer kleinen Stange direkt am Fensterrahmen befestigt und bieten meist in der Mitte des Fensters einen Sichtschutz, der jedoch nicht das komplette Fenster umfasst. Diese Form wird meist in Küchen oder Bädern eingesetzt.

Lange oder kurze Gardinen

Ob nun lange oder kurze Gardinen verwendet werden, hängt von der Nutzung, bzw. dem Raum und den Fenstern ab, die behangen werden sollen. Wenn zum Beispiel ein kleines Badezimmerfenster dekoriert werden soll, macht eine kurze Gardine eher Sinn, da es Bad öfter mal nass wird, ebenso sind kurze Gardinen eher in der Küche gefragt. Lange Gardinen machen sich hingegen sehr gut im Schlafzimmer, im Wohn- oder Essbereich.

Fenster ohne Gardinen

Brauchen Sie hochwertige Fenster ohne Gardinen? Dann Sind Sie bei uns richtig. Bei einigen Fenstern, wie beispielsweise unseren Dachfenstern, die unsere Firma Fenster-Welten anbietet, sind Gardinen eher hinderlich. Hier empfehlen wir entweder extra Rollläden oder Rollos, die sich perfekt an die Dachfenster montieren lassen, diese bieten idealen Sonnenschutz und zugleich einen Sichtschutz vor neugierigen Blicken.

Gardinen bieten mit ihren Formen, Farben, Schnitten und Stoffen eine wunderbare Möglichkeit, alle Fenster von innen schön zu dekorieren und zugleich für einen Sichtschutz von außen zu sorgen. Jeder Raum erhält mit Gardinen sogleich eine ganz persönliche Note.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.